apesta Schädlingsbekämpfung - Logo Transparent

Firmenkunden

Home /
Firmenkunden
Previous slide
Next slide

Als ausgebildete Experten in der Schädlingsbekämpfung sind wir Ansprechpartner für Kunden aus  unterschiedlichen Branchen

Branchen, für die wir arbeiten

Als Wohnungsbaugesellschaften, Hausverwaltungen und Immobiliengesellschaften verwalten und bewirtschaften Sie Wohn- und Geschäftshäuser. Somit tragen Sie die Verantwortung für gepflegte und repräsentative Wohn- und Geschäftsanlagen. Wir steigern den Werterhalt Ihrer Immobilien, indem wir Ihre Immobilienbestände ungezieferfrei halten und so das Wohlbefinden Ihrer Mieter/Eigentümer sichern.

Außerdem bieten wir Coachings für Kundenbetreuer an der Front an. Das Coaching beinhaltet z. B. Erklärungen zum Vorkommen/zu den Auswirkungen der Tiere und welche Mietminderungsforderungen zulässig sind (rechtliche Hintergründe).

Als Immobilienverwaltung kümmern Sie sich um die technische Aspekte der verwalteten Immobilien, wie die Zustandsbewertung und Instandhaltung. Sie übernehmen kaufmännische Aufgaben wie Buchhaltung und Mietzahlungen. Betreuen rechtliche Verantwortlichkeiten wie das Vertragsmanagement oder übernehmen die Vertretung der Eigentümergemeinschaft (bei der WEG-Verwaltung). 

Das heißt, Sie sind auch Ansprechpartner wenn unerwünschte Bewohner (Raten, Mäuse, Tauben oder Marder) Ihre Bewohner ärgern. Wir nehmen Ihnen diese Last ab und kümmern uns um die Bekämpfung der Schädlinge und auch um die Beruhigung der Bewohner.

Mit Industriekunden meinen wir Unternehmen, die Hochregallager nutzen. Das kann die Automobilindustrie sein, für die Lagerung von Ersatzteilen und Komponenten, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie zur Lagerung von Rohstoffen und fertigen Produkten, Einzelhandel und E-Commerce zur Lagerung von Möbeln, Haushaltswaren und allen Waren, die die schnelle Abwicklung von Bestellungen gewährleisten, Logistikdienstleister zur effizienten Lagerung und Verteilung von Waren, die Pharmazeutische Industrie zur Lagerung von Medikamenten und pharmazeutischen Rohstoffen und der Elektronik- und Technologiebereich zur Lagerung von Komponenten und elektronischen Produkten.

In großen Hallen mit Hochregallagern ist das Risiko für den Befall mit Schädlingen sehr hoch. Ein regelmäßiges Monitoring erspart Ihnen hier viel Ärger und unnötige Kosten. Zum Beispiel durch Ausfälle wegen zerstörter Stromleitungen.

Die Lebensmittelbranche ist eine der Branchen der „Null-Toleranz“-Politik gegenüber Schädlingen. Die Lebensmittelhygieneverordnung (LMHV) verpflichtet alle Betriebe, in denen Lebensmittel hergestellt, gehandelt oder verarbeitet werden, zu gewährleisten, dass sämtliche Produkte im Betriebsablauf durch Schädlinge nicht nachteilig beeinflußt werden. Unsere langjährige Erfahrung in der Gastronomie und unsere Dokumentationen garantieren Ihnen eine mangelfreie Lebensmittelkontrolle.

In öffentlichen Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen, Verwaltungsgebäuden, Lagerflächen, Altenwohnheimen bestehen häufig gleich mehrere Eindringmöglichkeiten für ungebetene Gäste. Insbesondere Marder, Ratten, Mäuse, Tauben suchen gern dort Unterschlupf. Wir verringern durch unsere Schädlingsbekämpfung das gesundheitliche Risiko, dem die Nutzer dieser Gebäude ausgesetzt sein können.

Als Produktionsbetrieb müssen Sie Produktionshallen und Lagerhallen unterhalten. Beides ist sehr anfällig für Schädlinge.

Großflächige Immobilienbestände bergen immer die Gefahr für ungewünschte Bewohner. Denn Ratten oder Mäuse schätzen die trockenen, warmen Unterschlüpfe. Hier können sie in Ruhe ihren Nachwuchs zur Welt bringen und großziehen ohne der Witterung ausgesetzt zu sein. Sie finden ausreichend Schlupflöcher und auch Material für den Bau ihrer Nester.

Besonders gern gehen Ratten auch in die elektrische Verteilung, in Schaltschränke oder Netzwerkverteilungen. Dort ist es besonders schön warm. Dort richten sie dann aber auch den größt möglichen Schaden an. 

Wir schützen Ihre Produktionsbetriebe vor Produktionsausfällen und anderen ärgerlichen Kosten. Ratten lösen nämlich auch gern mal die Alarmanlage aus und verursachen dadurch unnötige Einsätze des Sicherheitsdienstes!

Die Deutsche Bahn hat an diversen Fronten mit Schädlingen zu kämpfen: Oft sind Bahnhofsimmobilien denkmalgeschützt, mit aufwendig gestalteten Fassaden aus Sandstein und ähnlich anfälligen Baumaterialien. Hier kümmern wir uns um die Taubenvergrämung und schützten die teuren Fassaden vor der Zerstörung durch Taubenkot.

Bei Gleisanlagen bzw. bei der Überdachung der Gleisanlagen kümmern wir uns um die Taubenvernetzung, damit Laufwege sauber bleiben und die Fahrgäste nicht auf Taubenkot ausrutschen oder andersweitig belästigt werden.

Bei Brückenanlagen der Deutschen Bahn kümmern wir uns um den Vogeleinflugschutz, damit Tauben unter den Gleisen nicht nisten können oder die darunter befindlichen Gehwege auch nicht verschmutzen können.

Gründerzeitfassaden sind wunderschön anzusehen und sollten auch erhalten werden. Sie müssen gegen Tauben geschützt werden, da der Kot die empfindlichen Baumaterialien und Verzierungen zerstört.

Da die Gebäude unter Denkmalschutz stehen ist aber nicht alles möglich und auch nicht jede Befestigung von Taubenschutz erlaubt, weil sie die Bausubstanz schädigen würde.

Als Architektin kenne ich mich mit der Bausubstanz aus, kann also Taubenschutz installieren, der die Bausubstanz erhält und kann gleichzeitig den Antrag auf Erteilung einer denkmalrechtlichen Genehmigung stellen. Das spart Ihnen viel Zeit mit dem Bauamt und die Beauftragung eines zusätzlichen Architekten.

Leistungen auf einen Blick

Unsere Leistungen

Professionalität und Effektivität zeichnen unser Leistungsangebot aufgrund jahrelanger Erfahrung aus. Zu unseren Leistungen zählen neben der Schädlingsbekämpfung die Desinfektion zur Minimierung eines Infektionsrisikos, Holzschutz & Reparatur sowie zur weiteren Prävention Monitoring & Sevice.

schädlingsbekämpfer

Schädlingsbekämpfung

Wir gehen verantwortlich mit unserer Umwelt um und nutzen daher bevorzugt ökologische und nichttoxische Verfahren. Erfahren Sie jetzt mehr.
Pestizide unter Küche

Holzschutz & Reparatur

Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung unserer Architektin mit denkmalgeschützten Wohn- und Geschäftsimmobilien.
Lebensmittelkontrolleur

Monitoring & Service

Hotels, Gastronomiebetriebe, Wohnheime, Immobiliengesellschaften, Produktions- oder Logistikunternehmen können vorbeugen.

Häufige Fragen zur Schädlingsbekämpfung

Zwei unserer Werte sind Verlässlichkeit und Verantwortungsbewusstsein. Uns ist viel an einem verbindlichen Geschäftskontakt gelegen und dazu gehört vor allem Terminsicherheit. Uns ist bewusst, dass jeder Schädlingsbefall Unruhe und Sorgen auslöst und möglichst schnell beseitigt werden soll. Wir lassen keinen Kunden im Stich. Sollten wider Erwarten terminliche Schwierigkeiten auftreten, kontaktieren wir Sie rechtzeitig und finden eine alternative Lösung.

In der Schädlingsbekämpfung kommen die unterschiedlichsten Mittel und Verfahren zum Einsatz. Die variieren je nach Tierart und Einsatzmöglichkeiten vor Ort. Wir favorisieren immer die Verwendung von schonenden Verfahren wie biologische Stäube und Pasten, von Nützlingen (kleine Wespchen), von thermischen Verfahren (Aufheizen der Gebäude und Räume, 120°C heißer Wasserdampf bspw. zur Behandlung von Matratzen oder Teppichböden) oder auch von Raumvernebelung ohne chemische Rückstände. Jedoch lassen manche Schädlinge, wie bspw. Schaben keine Wahl. Der Befall muss umgehend und effizient aus Gründen des Gesundheitsschutzes getilgt werden. Hier setzen wir toxische Mittel ein.

Wenn Sie uns wegen einem Schädlingsbefall in der Region zwischen Harz, Heide (also z. B. Wolfenbüttel, Goslar, Salzgitter, Braunschweig, Hildesheim, Wolfsburg, Helmstedt) oder im Raum Magdeburg kontaktieren, fallen für Sie keine gesonderten Anfahrtskosten an.

Auch uns ist der persönliche Kontakt zu Ihnen sehr wichtig. Im Bereich der Schädlingsbekämpfung geht es um schnell zu lösende Themen und eine vertauensvolle Zusammenarbeit. Deshalb wird jedem Kunden ein apesta-Mitarbeiter persönlich zugewiesen. So garantieren wir einen optimalen Informationsfluss, der die Arbeitsgeschwindigkeit erhöht und eine schnelle Problemlösung gewährleistet. Besonders in gewerblich genutzten Immobilien hat sich diese Herangehensweise in der Vergangenheit bei der Schädlingsbekämpfung als äußerst effektiv erwiesen und wir konnten den Kunden Zeit und Geld sparen.

Wir benötigen in der Regel ca. 4 bis 6 Tage Vorlauf für unseren gemeinsamen Ortstermin. In der Hochsaison von Ende Mai bis Anfang September können es auch einige Tage mehr werden. Die Dauer der Bekämpfung richtet sich nach der Art des Schädlingsbefalls. Eine Ratten- oder Mäusebekämpfung beispielsweise benötigt durchschnittlich 3 bis 4 Wochen, eine Schabenbekämpfung richtet sich nach der Populationsgröße, eine Wespenbekämpfung oder eine Mardervergrämung benötigt ab Auftragserteilung bis zur Durchführung wenige Tage.

Das Ekel- oder Angstempfinden ist bei vielen unserer Kunden so stark ausgeprägt, dass es sich häufig bereits um Phobien handelt. In diesen Fällen versuchen wir über zwei Vorgehensweisen die Situation zu entschärfen: Wir hören Ihnen zu!!! Wir wissen, dass Verständnis für die Angst/den Ekel ist in diesen Fällen von großer Bedeutung ist. Wir nehmen Sie ernst! Anschließend erklären wir Ihnen, warum die Tiere vor Ort sind und welche Lebensgewohnheiten für die Gattung typisch sind. So werden die Tiere für Sie einschätzbar. Wir setzen unser gesamtes Wissen und alles Machbare für Sie und die Schädlingsbekämpfung ein, jedoch können wir keine Garantie oder Gewährleistung für eine endgültige Beseitigung eines Schädlings geben.

Wir sind bemüht jeden Anruf anzunehmen, allerdings ist eine Rufumleitung zur Berufsausübung zwingend notwendig. Bitte bedenken Sie, dass über 70% unserer Tätigkeit im Außendienst stattfindet. Sollten wir telefonisch nicht erreichbar sein, freuen wir uns auch über Ihre Nachricht per e-mail an info@apesta.de.

Durch unsere neutral gehaltene Kleidung und Fahrzeuge ohne Firmenschriftzug wird uns niemand Unbeteiligtes als Schädlingsbekämpfer erkennen. Wir arbeiten diskret, schnell und unsichtbar.

Die schwarzen Schafe sind uns seriösen Schädlingsbekämpfern selbst ein großer Dorn im Auge, weil diese ohne  Fachkenntnisse oder Fachausbildung den Kunden das Geld aus der Tasche ziehen und so die ganze Branche in Verruf bringen. Wir werden ca. zweimal im Monat von geschädigten Kunden um Unterstützung gebeten und dürfen die Schädlingsbekämpfung komplett neu ausführen oder vernünftig zu Ende bringen. Achten Sie bei der Recherche im Internet auf die Impressum-Einträge und nicht auf die Telefonnummer oder vermeintliche Ortsansässigkeit!

Wir versuchen Ihnen so viel Sicherheit wie möglich zu vermitteln. Dafür übergeben wir Ihnen bei Bedarf gern unsere IHK-Zertifikate, Gewerbeanmeldungen sowie unsere Aus- und Fortbildungsbelege. Wir freuen uns über unsere treuen Stammkunden, die Ihnen als Referenz unserer Qualität und Leistung dienen mögen. Wenn nötig, stellen wir auch gern den Kontakt zu Kunden mit einem ähnlichen Befall her, damit Sie sich über uns informieren können.

Sie erleichtern uns z. B. bei einem Ameisen-, Käfer-, Motten-, Bettwanzen-, Ratten- oder Mäusebefall unsere Arbeit enorm, wenn Sie die Spuren der Tiere und/oder die Tiere selbst bis zu unserem Erstbesuch nicht beseitigen. Idealer Weise sichern sie diese in einem Marmeladenglas bspw. bei einem Käfer-/Motten-/Ameisen-/Bettwanzenbefall.

Für die Bekämpfung eines Ameisenbefalls müssen wir die Laufwege sehen und brauchen Kenntnis über den Materialauswurf, den die Ameisen hinterlassen haben. Im besten Fall bitte nicht wegwischen oder wegsaugen. Bitte sehen Sie von der Nutzung von Insektensprays ab! Die meisten handelsüblichen Fabrikate schädigen Ihre Lunge und erschweren uns die Bekämpfung, weil die Tiere die Laufwege ändern oder die Laufwege nicht mehr erkennbar sind.

Die Leistungsumfänge und die versicherten Schädlingsbekämpfungsinhalte sind unterschiedlich gestaltet. Häufig sind Schäden bis 500,– € als Zusatz zur Gebäude- und Hausratversicherung für allgemeine Schädlingsbekämpfung oder die Entfernung von Nestern enthalten. Manche Wohngebäudeversicherung leistet bis 5.000,– € bspw. für Tierbißschäden. Wenn Sie häufig Marderbesuch haben, sollten Sie tatsächlich einen Versicherungsschutz in dieser Höhe abschließen. apesta ist bspw. bei der Roland-Versicherung gelistet.

Natürlich bietet apesta für die Schädlingsbekämpfung bei Ihren Kunden vor Ort einen zuverlässigen Termin-Service. Wir benötigen dazu lediglich die Kontaktinformationen zu Ihrem Mieter/Eigentümer/Kunden. Die können Sie uns gerne per E-Mail zukommen lassen. Das erleichtert Ihnen und uns die zuverlässige und schnelle Lösung des Schädlingslingsbefalls und Ihr Mieter/Eigentümer/Kunde hat sofort den persönlichen Kontakt zu uns, um zum Beispiel Rückfragen zu beantworten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen in den meisten Fällen unser Angebot nicht telefonisch übermitteln können. Wir müssen die räumlichen Randbedingungen bei Ihnen vor Ort dafür kennen. Wir kommen gern zu Ihnen für einen Vor-Ort-Beratungstermin. Dabei erläutern wir Ihnen, um welche Schädlinge es sich handelt (soweit erkennbar) und welche (auch baukonstruktiven) Maßnahmen ergriffen werden können. Danach können wie eine erste grobe Kostenschätzung über mögliche Bekämpfungsmaßnahmen abgeben. Den Beratungstermin bieten wir pauschal für 159,– € inklusive MwSt. an. Diese 159,– € werden im Falle der Beauftragung mit der Bekämpfung verrechnet, so dass die Vor-Ort-Beratung für Sie kostenfrei ist.